Personal Branding – für wen es empfehlenswert ist, in die eigene Marke zu investieren.

Jetzt für den Workshop „Personal Branding für Musicaldarsteller/-innen“ anmelden.

Bei Produkten und Dienstleistungen ist es üblich eine Marke zu führen und zu pflegen. Erfolgreiche und wertvolle Marken wie Apple, Google, Microsoft oder Coca Cola kennen wir alle – manche Marken mögen wir, andere lehnen wir ab. Eine Marke wird immer mit bestimmten Vorstellungen in Verbindung gebracht. Das Gabler Wirtschaftslexikon meint zur Definition der Marke: „Eine Marke kann als die Summe aller Vorstellungen verstanden werden, die ein Markenname oder ein Markenzeichen bei Kunden hervorruft bzw. beim Kunden hervorrufen soll, um die Waren oder Dienstleistungen eines Unternehmens von denjenigen anderer Unternehmen zu unterscheiden.“.

Es geht also vor allem um die Unterscheidbarkeit (zu anderen Marken) und um eine Einzigartigkeit in der Positionierung.

Aber brauchen nun auch Personen eine Marke und eine Positionierung?

Definitiv ist jede und jeder schon unbewusst eine Marke. Mit Personal Branding wird dann aus der unbewussten und ungesteuerten Markenbildung eine bewusste und klar ausgerichtete Positionierung.

Welche Positionierung Sie für sich einnehmen hängt v.a. von Ihrer eigenen Persönlichkeit und Ihrem Markentypus ab (Edgar K. Geffroy und Benjamin Schulz haben in ihrem Buch „Erfolg braucht ein Gesicht“ diese Markentypen definiert).

Aber mit der Positionierung ist es nicht getan. Um an einem erfolgreichen öffentlichen Auftritt zu arbeiten, muss auch eine Marketing- und Kommunikationsstrategie für die eigene „Personal Brand“ erarbeitet werden und die eigene Marke kontinuierlich gepflegt und dynamisch an Veränderungen angepasst werden.

Erfahren Sie wie Personal Branding Ihren öffentlichen Auftritt noch erfolgreicher macht.

Ich begleite Sie gerne bei Personal Branding, Marketing und Kommunikation. Sprechen wir darüber – christoph.seidl@marketingkreation.at oder +43 676 933 68 56